SoA für den guten Zweck – 170 EUR für die Flutopfer!

Nach 2020 haben wir auch 2021 wieder fleißig Pfandflaschen und Dosen am Wegesrand eingesammelt. So sehr wir uns wünschen würden, keinen Müll zu finden, freut es uns aber umso mehr, dass wir in 2021 satte 40 Euro sammeln konnten. Gespendet haben wir aber mehr.

Der Stand am Jahresende

Die Umweltsünden zahlreicher Auto- und LKW-Fahrer ist ein kleiner Trost für die Flutopfer im Ahrtal. Denn dorthin geht der Pott aus 2021.

„SoA für den guten Zweck – 170 EUR für die Flutopfer!“ weiterlesen

Auf der Suche nach dem Rennrad für die ganze Familie

Was macht man, wenn man den Rest der Familie dazu bringen möchte, den Sport, den man selbst so gerne macht, auch mal auszuprobieren? Klar, ein Rad besorgen und fahren. Und genau das war mein Plan.

Es musste also ein passendes Rennrad her. Was sind aber die Ansprüche an ein Rad, das es im Optimalfall schaffen soll, Frau und Kids für den Radsport zu begeistern?

Das richtige Rad finden

„Auf der Suche nach dem Rennrad für die ganze Familie“ weiterlesen

Das ist doch die Höhe !!!

Um genau zu sein, geht es um die Vollrather Höhe, liebevoll unter Rennradfahrern „Die Halde“ genannt. Radsport-Mekka des topfebenen Niederrheins. 

Kaum ein Tag, an dem man hier nicht anderen Sportlern begegnet. Mit etwas Glück kann man sogar Rick Zabel, Nils Politt oder André Greipel beim Training antreffen. Wie lange wird es noch dauern, bis die Tour de France auf den Giganten des Braunkohle-Reviers aufmerksam wird? Grevenbroich als „Grand Depart.“ Bergzeitfahren am Allrath‘s Rock. Ich bekomme Gänsehaut, während ich in Gedanken als Leibhaftiger verkleidet mit Teufelsgabel Julian Alaphilippe auf den letzten Metern die verbliebenen Körner aus den Muskeln brülle.

„Das ist doch die Höhe !!!“ weiterlesen

Achtung, schmutzige Radfahrer!!!

Was ist groß und schmutzig? 1000 km mit dem Gravelbike durch das australische Outback, archäologische Ausgrabungsstätten oder eine staubige Piste in der Kalahari-Wüste. All das kommt einem in den Sinn, oder? Aber was könnte das mit Radfahren zu tun haben?

Nun, diese Frage stellt man sich aktuell kurz vor Barrenstein, einem kleinen Ortsteil von Grevenbroich. Herbstlaub knistert unter den Laufrädern, während sich die Nachmittagssonne hinter den Wasserdampfwolken der Braunkohle-Meiler versteckt. Es ist November und damit zweifellos Herbst. Die Zuckerrüben und Möhren sind von den Feldern eingefahren. Da kann ein Treckerreifen schon mal ein Klümpchen Erde auf einem Rad- oder Wirtschaftsweg hinterlassen.

„Achtung, schmutzige Radfahrer!!!“ weiterlesen

SoA beim Oktoberfest Ride in Eindhoven

„Hey Markus, fahren wir in diesem Jahr mit SoA zum Oktoberfestride nach Eindhoven?“. Mit der Frage rief mich Stefan Anfang August an. Der Oktoberfest Ride in Eindhoven ist ein von NLTourRides jährlich organisiertes Event und eignet sich hervorragend als Sommersaison Abschluss. Bereits 2019 war SoA mit drei Teilnehmern vor Ort. Nachdem das Event 2020 Corona bedingt nicht stattfinden konnte, sollte es 2021 wieder klappen.
Nach einem kurzen Blick in meinen Kalender habe ich zugesagt. Unser erstes Ziel für dieses Jahr: fünf Leute mobilisieren.
Mit mindestens fünf Teilnehmern bekommt man im sogenannten „Finisher Village“ nach der Tour einen VIP Tisch zugewiesen. Das wäre doch ein toller Abschluss des etwas schwierigen SoA-Covid-Rennrad-Sommers.

„SoA beim Oktoberfest Ride in Eindhoven“ weiterlesen

L‘Alpe d‘Huez

Bei gutem Wetter kann man aus Le Bourg d‘Oisans bis nach Alpe d‘Huez hochblicken. Die 13 km Asphalt, die sich wie eine Schlange in den bei Rennradfahrern in aller Welt bekannten Wintersportort Ihren Weg bahnen, liegen versteckt zwischen Felsen und Bäumen. Wie oft habe ich die 21 legendären Serpentinen bezwungen? Kein anderer Anstieg jedenfalls hat mich häufiger empfangen. Sorge und Nervosität sind einer gewissen Vorfreude gewichen, wenngleich eines immer bleibt: Respekt.

„L‘Alpe d‘Huez“ weiterlesen

Neulich in Bimbach

Impressionen vom 31. Rhön Radmarathon am 10. Juli 2021

Bim-was? Bimbach!

Die kleine Rhöngemeinde im Landkreis Fulda ist Rad-Enthusiasten bestens bekannt, wirbt der RSC’77 doch alljährlich mit dem Slogan: „An Pfingsten fährt man in Bimbach“. Nicht so im Pandemie-Jahr 2020, als die Veranstaltung komplett abgesagt werden musste, und auch nicht dieses Jahr, als die Inzidenzzahlen eine Verschiebung in den Juli erforderten – aber immerhin ist die beliebte Ausfahrt in 2021 überhaupt zustande gekommen – zur Freude der rund 1.500 Teilnehmer, die schnell genug waren, sich im Internet einen Startplatz zu ergattern.

„Neulich in Bimbach“ weiterlesen

Radsport-Fashion & Rennrad-Mode – Die kleinen Bike-Labels

Lange hast Du auf den Moment warten müssen. Zwischen Weihnachten und der ersten RTF liegen immerhin vier Monate. Es ist April und Dein neues Kurzarmtrikot dieses hochpreisigen Herstellers lechzt nach Frühlingsluft. Zu schade für den Rollentrainer hat es geduldig und sauber gefaltet in der Schublade des Kleiderschranks ausgeharrt. Der Tag ist gekommen.

„Radsport-Fashion & Rennrad-Mode – Die kleinen Bike-Labels“ weiterlesen

Timmelsjoch 2019 – Zur längsten Eisdiele der Welt

Ungewöhnlich viel Schnee in diesem Jahr verzögert die Öffnung der Hochalpenstraße zwischen Österreich und Italien. Im Fernsehen berichten die lokalen Sender täglich von den Schneefräsen, die unermüdlich arbeiten, um den 2.509 Meter hohen Alpenpass so schnell wie möglich zu öffnen. Für den Rennradfahrer eine seltene Gelegenheit, unmittelbar nach der Öffnung des Passes zwischen meterhohen Schneewänden zu fahren.

„Timmelsjoch 2019 – Zur längsten Eisdiele der Welt“ weiterlesen

SoA an der steilsten Straße der Welt

Sie war es im Jahr 2019 für kurze Zeit nicht mehr. Die knapp 350 Meter lange Baldwin Street im neuseeländischen Dunedin war, ist und bleibt die steilste Straße der Welt mit einer maximalen Steigung von 34,8 %. Die walisische Ffordd Pen Llech in Harlech mit 37,45 % hatte ihr kurzzeitig den Titel abgerungen, ehe festgelegt wurde, dass die Messung in der Straßenmitte erfolgen müsse.  

„SoA an der steilsten Straße der Welt“ weiterlesen