Dolomites Bike Day

92 Kilometer durch die atemberaubende Kulisse der Dolomiten, davon 51 km als autofreier Rundkurs. Da schlägt jedes Radfahrerherz höher. Wolkenstein in Gröden morgens um 8.40 Uhr. Noch ist nichts davon zu spüren, dass ich gleich im benachbarten Corvara auf viele der 8.000 Teilnehmer des 3. Dolomites Bike Day treffen werde.

Drei Pässe (Campolongo, Falzarego und Valparola) stehen auf dem Programm. Mit dem Grödner Joch jeweils auf Hin- und Rückfahrt kommen noch zwei weitere knackige Bergwertungen hinzu. Da die Täler bereits alle auf zirka 1.500 m ü. NN liegen, sind die Pässe eine machbare Aufgabe. Dennoch lassen sich insgesamt 2.629 Höhenmeter sammeln. Heute spielt es keine Rolle, ob mit Mountainbike oder Rennrad, Gravelbike oder Hochrad (kein Witz) gefahren wird. Letzteren Radfahrer mit historischem Gefährt treffe ich am Campolongo. Er hat etwas Mühe, die Steigung im Zickzack-Kurs zu bewältigen. Aber das Foto in der morgigen Tageszeitung ist ihm gewiss. Ohne Mühe schlucke ich noch ein paar ambitionierte Familienväter, die sich mit ihrer Brut im Anhänger den Berg hinauf quälen, während mich von links ein braungebrannter Italiener mit Waden wie dicke Keulen alt aussehen lässt.

Auf Geschwindigkeit kommt es heute irgendwie nicht an. Vielleicht ein kleines bisschen am Anstieg. Aber das Knacken der Schaltungen, der Rhythmus der Atmung und das leise Sirren der Ketten ist neben der einzigartigen Bergkulisse das, was den autofreien Tag zu einem besonderen Erlebnis werden lässt. Verflogen sind die Gedanken an die unzähligen Motorradgruppen, die mich an den Vortagen im Minutentakt überholten und selbst den Einheimischen inzwischen ein Dorn im Auge geworden sind. Kurz vor Corvara wagt es eine Schlange ein Stück vor mir über die Straße und schnappt nach dem Reifen einer überraschten Teilnehmerin. Ich weiche bei 65 km/h aus und erblicke das Ortsschild von Corvara. Schade, schon wieder am Startpunkt angekommen. Aber nach einem Eisbecher und zwei alkoholfreien Weizen wartet ja noch das Grödner Joch von der schwierigeren Seite.

Schreibe einen Kommentar

Kategorie auswählen

SoA Timeline
Close